Nasenoperation: was sollte man darüber wissen?

Geht es um unser Gesicht, dann gehört die Nase eindeutig zu den auffälligsten Details. Außerdem definiert die Nase ein wichtiges Element der Mimik, welches zudem Einfluss darauf nimmt, wie andere Menschen uns wahrnehmen. Wer mit seiner genetisch bedingten Nase unzufrieden ist, kann diese mit Hilfe der Schönheitschirurgie korrigieren lassen. Doch vor einer Nasenoperation kommen Fragen auf. Die wichtigsten Fragen wollen wir in folgendem Ratgeber beantworten. Lesen Sie hier, was es bei diesem Eingriff zu beachten gibt.

Muss ich den Eingriff selbst zahlen?

Die häufigste Frage richtet sich nach den Kosten für die Nasenoperation. Krankenkassen kommen nur dann für den Eingriff auf, wenn es sich um eine medizinische Notwendigkeit handelt. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn der Patient nur noch eingeschränkt atmen kann. Kosmetische Eingriffe gehören nicht dazu und die Kosten müssen dementsprechend selbst getragen werden.

Wie viel kostet die Nasen-OP?

Im Bereich der Schönheitsoperationen ist es nicht möglich unverbindliche Preisempfehlungen auszusprechen. Die Kosten richten sich zum Teil nach der Dauer der Nasenoperation. Aber auch der Aufwand spielt eine Rolle, wenn es um die Preisfindung geht. Außerdem ist es üblich, dass die Kosten von Arzt zu Arzt variieren. Auch wenn es sich um dasselbe Ausmaß der Nasenoperation handelt. Es ist daher nicht möglich Pauschalaussagen zu treffen. Die Erstellung eines individuellen Kostenplans kann erst nach einer umfangreichen Beratung durch den behandelnden Arzt erfolgen.

Wie kann ich einen passenden Arzt finden?

Grundsätzlich spielt es keine Rolle, ob Sie sich von einem Schönheitschirurgen oder einem HNO-Arzt behandeln lassen wollen. Wichtiger ist es, dass der operierende Arzt viel Erfahrung mitbringt, wenn es um ästhetische und funktionelle Nasenkorrekturen geht. Hier spielt nicht nur das Geschick des Arztes eine wesentliche Rolle, auch die Reputation, sowie der Ruf der Klinik sollten bei der Auswahl berücksichtigt werden. Die Bezeichnung Schönheitschirurg ist in Deutschland nicht geschützt. Deshalb sollten Sie unbedingt darauf achten, dass der jeweilige Arzt einer entsprechenden Fachorganisation angehört.

Ab welchem Alter ist die Nasenkorrektur möglich?

Die Nase sollte grundsätzlich nicht korrigiert werden, bevor das 18. Lebensjahr vollendet wurde. In diesem Alter zählt das Wachstum als abgeschlossen. Wer allerdings schon in jüngeren Jahren unter erheblichen Atemproblemen leiden, muss nicht erst bis zur Volljährigkeit warten. Hier ist ein aufklärendes Gespräch durch den Arzt hilfreich.

Was muss ich vor der OP beachten?

Vor der Nasenoperation ist es wichtig, auf bestimmte Substanzen zu verzichten. Dazu zählen Acetylsalicylsäure und Vitamin E, da beides zu verstärkten Blutergüssen führen kann. Und diese erhöhen das Risiko für Nasenbluten.

Kommentar hinterlassen zu "Nasenoperation: was sollte man darüber wissen?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*