Vitalpilze – Gesundheit und Wohlbefinden durch die Kraft der Natur

Bis vor wenigen Jahrhunderten heilte der Mensch Krankheiten aller Art mithilfe der Kraft der Natur. Nicht nur Heilkräuter und andere Pflanzen, aber auch Pilze wurden in weiten Teilen der Erde zu medizinischen Zwecken eingesetzt. Heutzutage rückt das alte Wissen über Vitalpilze auch in Europa zunehmend zurück in den Fokus.

Natürliche Heilung durch Pilze

Pilze zählen zu den ältesten natürlichen Heilmitteln der Menschheit und werden in Asien seit mehr als 4000 Jahren erfolgreich zur Vorbeugung und Heilung diverser Krankheiten eingesetzt. Auch in Europa war die Heilung mithilfe von Pilzen einst verbreitet. Untersuchungen weisen heute nach, was die traditionelle chinesische Medizin seit langer Zeit weiß – die vitalisierenden Pilze enthalten zahlreiche medizinisch wertvolle Bestandteile wie Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe, Spurenelemente, essentielle Aminosäuren sowie sekundäre Inhaltsstoffe mit hoher Bioaktivität.

Anwendung der heilenden Pilze

Der Verzehr heilender Pilze wirkt sich laut Tradition positiv auf die allgemeine Gesundheit – die Pilze sollen die Abwehrkräfte stärken, Allergien reduzieren, den Blutdruck und Blutzucker regulieren, die Leber stärken und entgiften und sogar Herz- und Kreislaufkrankheiten heilen. Zudem sollen sie sich positiv auf das Wohlbefinden des Menschen auswirken und die Vitalität steigern. Selbst in der Krebstherapie werden die heilenden Pilze eingesetzt, da man ihnen die Fähigkeit nachsagt, Tumorzellen zerstören zu können. Vitalpilze können in getrockneter Form als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen, aber auch frisch verzehrt oder als Tee getrunken werden.

Beliebte Vitalpilze

Einige Pilze erfreuen sich nicht nur in Asien, sondern auch in anderen Teilen der Welt seit langer Zeit besonders großer Beliebtheit in der medizinischen Anwendung.

Shiitake

Der Shiitake-Pilz ist auch in Europa mittlerweile ein bekannter Speisepilz. In Asien gilt er nicht nur als Nahrungsmittel, sondern auch als Heilmittel und wird zur Zubereitung von medizinischen Speisen eingesetzt.

Reishi

Reisihi gilt als einer der populärsten Vitalpilze und wird in der traditionellen chinesischen Medizin häufig eingesetzt. Dem Pilz werden magische Kräfte nachgesagt und er gilt in China als Symbol für ein langes Leben

Cordyceps

Der chinesische Raupenpilz Cordyceps gilt als vielseitig einsetzbar. Der Pilz wird in China seit langer Zeit als natürliches Antibiotikum eingesetzt. Zudem soll er eine aphrodisierende und stimmungsaufhellende Wirkung haben.

Hericium

Hericium ist hierzulande bekannt als Löwenmähne, Igelstachelbart oder Affenkopfpilz. Der Baumpilz ist in Ostasien, Nordamerika und Nordeuropa heimisch und enthält große Mengen an Polysacchariden, Polypeptiden, Mineralstoffen und essentiellen Aminosäuren. Er wird häufig in der traditionellen chinesischen Medizin angewandt, ist aber auch ein beliebter Speisepilz.

Chaga

Chaga wird in Russland seit langer Zeit als traditionelles Arzneimittel eingesetzt und erfreut sich heutzutage auch in anderen Ländern wachsender Beliebtheit. Traditionell wird Chaga gegen schwere Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, als Stärkungsmittel und zur Blutreinigung eingesetzt.

Kommentar hinterlassen zu "Vitalpilze – Gesundheit und Wohlbefinden durch die Kraft der Natur"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*